Drucken

 

Eine Vielzahl kultureller Aktivitäten, künstlerischer Initiativen und innovativer Projekte gehen von der Cartoonlobby und den Cartoonisten aus.

Oft fehlen die erforderlichen Eigen- bzw. Drittmittel für die Realisierung von Vorhaben und zur Beantragung von möglichen Förderleistungen.

Dadurch werden bestimmte Angebote, Ausstellungen, Workshops, Stipendien, Honorare oder Praktikumsplätze aber überhaupt erst denkbar.

 Die Stiftung sammelt Gelder ... damit Visionen erreichbar werden und Kreativität keine Grenzen kennt !!!

 

 


Um die Anliegen der Cartoonlobby und ihrer Stiftung für die Öffentlichkeit transparent zu vermitteln, betrieb der Verein von 2011-2020 ein eigenes Museum - das Cartoonmuseum Brandenburg - am zeitlich begrenzten Standort in Luckau, fernab der Großstädte.

Hier liefen die Vorbereitungen für ein zukünftiges großes Forum in der Hauptstadtregion ... und war es bereits möglich als Museum zu agieren und unter Beweis zu stellen, dass der Verein den zukünftigen Aufgaben gewachsen ist. Sammlung, Bibliothek und Archiv der Stiftung wurden bis Ende 2020 am Standort Luckau verwahrt. Als Zwischenlösung zogen diese nun nach Premnitz um, womit die wesentlichen Rahmenbedingungen für die derzeitige Arbeit mit der Sammlung gesichert sind. 

Projekt des Jahres: Für den Umzug der Stiftungssammlung in das neue Domizil  und die Lagerung vor Ort fallen  weitere Kosten an ... dafür sammelt die Stiftung vorrangig Spenden im Jahr 2021!

Das Projekt wird bislang von der Cartoonlobby und ihrer Stiftung in eigener Regie betrieben und diese tragen auch das alleinige finanzielle Risiko. Spenden sind derzeit besonders nötig, da Einnahmen aus dem Betrieb eines Museums entfallen aber die Kosten für Lagerung, Versicherung und Sicherheit weiter laufen.